USA – durch den Westen mit dem Wohnmobil

Der Westen der USA ist der ideale Ort für eine eigenständige Rundreise. Die Metropolen Los Angeles, San Francisco und Las Vegas laden nicht nur zu einer Mietwagentour ein. Wer die Nationalparks in Kalifornien, Nevada, Arizona und Utah hautnah erleben möchte sollte eine individuelle Reise mit einem Wohnmobil planen.

Vorteile dieser Art der eigenen Rundreise liegen auf der Hand, ähnlich wie bei einer Kreuzfahrt: Einmal den Koffer auspacken und losfahren. Ein großes Angebot an Campingplätzen erwartet Sie, auch in den Nationalparks. Alle Camper können mit einem Führerschein der Klasse B (3) gefahren werden, auch die ganz großen. So haben Sie mit der ganzen Familie eine unvergessliche Reise vor sich.Andreas Graf vor einem Camper der Firma Apollo Typ 31

Unsere Tour startete in Los Angeles. Bekannt für Hollywood mit seinem Walk of Fame, den Filmstudios und Beverly Hills ist Los Angeles die Stadt der Reichen und Schönen. Die Strände von Santa Monica und Venice Beach sind weltberühmt und laden zum Baden und Surfen ein.

Den Ursprung der Metropole bildete die spanische Mission in Downtown. Unweit hiervon liegt das älteste Haus der Stadt, die Villa Adobe von 1812.Villa Adobe in Downtown LA

In Los Angeles übernahmen wir dann unseren Camper der Firma Apollo. Nach einem ersten Einkauf ging die Fahrt los Richtung Wüste. Unser Ziel war ein erster Campground in Palm Dessert, unweit des Joshua Tree National Parks.

Der Joshua Tree Nationalpark ist mein Tipp für Ihre Rundreise. Oft wird er bei der Reiseplanung zu Gunsten von Grand Canyon, Yosemite und Death Valley leider vergessen. Ich empfehle Ihnen den Park durch den Südeingang zu erkunden. 8 US$ Eintritt pro Person sind ein fairer Preis für dieses Naturschauspiel in der Wüste.Der Süden des Joshua Tree Nationalparks

Der Süden ist unspektakulär, einzig einige Sträucher und Gräser lassen vom Leben in der Wüste erahnen. Diese Landschaft wird nach einigen Kilometern gen Norden durch Kakteen schlagartig belebt.Kakteen im Joshua Tree National Park

Die Veränderungen der Landschaft des Parks halten an. Die Steinformationen sind der erste Hinweis auf den Baum, der dem Park seinen Namen gibt.Steinformationen im Joshua Tree NationalparkIm nördlichen Teil entdeckten wir dann die ersten Joshua Trees und verließen nach knappen 5 Stunden diesen wunderbaren Flecken Erde.Joshua Trees

Über einen Zwischenstopp in Barstow ging unsere Reise weiter ins Death Valley. 86 Meter unter dem Meeresspiegel bricht dieser Ort jährlich Hitzerekorde und ist für Wohnmobile in den Sommermonaten nicht zugänglich. Wir waren mehr als froh eine gute Klimaanlage und viele kalte Getränke in unserem Kühlschrank zu haben. Badwater Basin im Death Valley Nationalpark

Den Abschluss unserer Reise bildete die Glitzer- und Spielermetropole in der Wüste von Nevada: Las Vegas. Themenhotels und Casinos unterhalten Sie rund um die Uhr. Die Wasserspiele vom Bellagio Hotel sind spätestens seit dem Film Ocean´s Eleven mit George Clooney und Brad Pitt jedem ein Begriff.Las Vegas Schild Nach Rückgabe unseres Wohnmobils checkten wir für die letzte Übernachtung direkt am Las Vegas Strip im Venetian Hotel ein. Nach einer geführten Stadtrundfahrt folgte ein letzter Höhepunkt vor der Heimreise, der Besuch des deutschen Magiers Jan Rouven im Tropicana Hotel.Flamingo Hotel und Casino und Hooters Las Vegas

Habe ich Ihr Interesse an einer Rundreise durch den Westen der USA geweckt oder verstärkt? Gerne bin ich Ihnen bei Ihrer persönlichen Rundreise mit Tipps und Empfehlungen behilflich. Meine zwölfte USA Reise war wieder einmal ein Höhepunkt, es wird einfach nie langweilig und es gibt immer Neues zu entdecken. Egal ob Sie mit dem Mietwagen, dem Bus in einer Reisegruppe oder mit einem Wohnmobil unterwegs sein möchten, wir sind genau Ihr richtiger Reiseexperte für Nordamerika. Ich freue mich auf Ihre Anfrage und Ihren Besuch in unserem Reisebüro.

 

Andreas Graf

Seit 2004 bei Schalk`s Reise Service, freue ich mich Sie in einem persönlichen Gespräch über meine eigenen Reiseerfahrungen zu informieren.

Meine Reisen - eMail

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*